ChorWerk Ruhr 50.2

Day of Song

!SING Europe

ChorWerk Ruhr/"!Sing - Day of Song" Mit einem Sonnenaufgangskonzert um 5.08 Uhr begrüßt das "Solistenensemble TAMAR des ChorWerk Ruhr" den Day of Song im Gelsenkirchener Nordsternpark. Im großen Abschlusskonzert in der Veltins-Arena auf Schalke laden die Musiker das gesamte Stadionrund ein, in ihren Abendgesang mit einzustimmen: "Sewa Munganga"! Die beiden Konzerte stehen im Kontext einer experimentellen Forschungsarbeit, die Rupert Huber in Zusammenarbeit mit dem ChorWerk Ruhr seit zwei Jahren betreibt. Gemeinsam mit dem Solistenensemble TAMAR des ChorWerk Ruhr sucht er nach den spirituellen Wurzeln der Musik. So haben die Musikerinnen und Musiker in den vergangenen Tagen einen Gesang an die Sonne entwickelt, mit dem sie heute morgen – nach einer Anreise mit dem Schiff – den !Day of Song um 5 Uhr 8, zum Zeitpunkt des Sonnenaufgangs, begrüßt haben. Für das Abschluss-Konzert heute Abend in der Veltins-Arena hat Rupert Huber auch ein neues Stück geschrieben. Es trägt den Titel „Sewa Munganga“. Das ist Bantawa, eine tibeto-burmanische Sprache aus der Sprachfamilie Kiranti, wie sie von Angehörigen der Rai in Nepal gesprochen wird und bedeutet auf deutsch so viel wie „einen Gruß entrichten“. Die Musiker werden nicht nur ihre Stimmen einsetzen, die Damen des Ensembles werden auf traditionellen tibetanischen Becken, den Rölmo, spielen, und die Herren auf eine liegende Riesentrommel mit einem Durchmesser von mehr als zwei Metern schlagen. Auch das Publikum ist eingeladen, an der Aufführung mitzuwirken. Nachdem die Sänger die Bühne gestürmt haben, summen sie einen Ton, der vom ganzen Stadion übernommen werden und bis zum Schluss gehalten werden soll. Aus dem einstimmigen Gesang des ChorWerk Ruhr schält sich nach und nach das Motto dieses Abends heraus: „Sing a song for day of song!“

Stempel Day of Song

ChorWerk Ruhr
16er Besetzung
Dirigent

Termine