Kaspars Putniņš

Kaspars Putniņš ist seit 1992 Dirigent des Lettischen Rundfunkchors, aus dessen Reihen er 1994 das international angesehene Vokalensemble des Lettischen Rundfunks gründete (Latvian Radio Chamber Singers).

Er arbeitet mit führenden Chören wie dem RIAS Kammerchor, Rundfunkchor Berlin, SWR Vokalensemble Stuttgart, MDR Rundfunkchor, NDR Chor Hamburg, Collegium Vocale Gent, Niederländischer Rundfunkchor, Niederländischer Kammerchor, Schwedischer Rundfunk-chor und BBC Singers. In der Spielzeit 2012/13 gibt er sein Debüt beim WDR Rundfunkchor Köln, beim Vokalensemble und Chor des Dänischen Rundfunks und arbeitet zum ersten Mal mit dem ChorWerk Ruhr zusammen.

Kaspars Putniņš umfangreiches Repertoire reicht von der Polyphonie der Renaissance über Werke der Romantik bis hin zu zeitgenössischer Musik, wobei ihm die Förderung neuer herausragender Chormusik ein besonderes Anliegen ist. Mit zahlreichen baltischen Komponisten wie Peteris Vasks, Maija Einfelde, Mārtiņš Viļums, Gundega Šmite, Toivo Tulev, Ansdris Dzenitis sowie dem englischen Komponisten Gavin Bryars hat er bereits erfolgreich zusammengearbeitet.

Im Jahr 1998 wurde Putniņš der Lettische Grand Prix für Musik verliehen, die höchste Auszeichnung, die überhaupt an lettische Musiker vergeben wird. Vom lettischen Ministerrat erhielt er im Jahr 2000 den Preis für herausragende kulturelle und wissenschaftliche Leistungen.

Für ChorWerk Ruhr leitete Kaspars Putniņš das Projekt